Krisenkommunikation Krise Crisis Communication Issue Management Monitoring Tracking

Krisenkommunikation liegt im Auge des Betrachters

Unzählige Handbücher, Seminare und wissenschaftliche Studien wollen Krisenkommunikation erklären. Leichter gesagt als getan. Denn Krisen werden nicht von allen Seiten gleich wahrgenommen. Stakeholder haben ganz unterschiedliche Erwartungen an die jeweilige Krisenkommunikation. Eine Studie zeigt, welchen Stakeholdern die Krisenkommunikation besondere Aufmerksamkeit schenken sollte.

Marketing Zielgruppe Plan Streuverluste

Was denken die Anderen? Zielgruppenorientiertes Marketing kann einer Marke schaden

Die fortschreitende Vernetzung durch soziale Medien führt zu einer stärkeren Verknüpfung unterschiedlicher Zielgruppen. In der Folge werden Inhalte auch zwischen den Gruppen ausgetauscht. Forscher der Universitäten Stockholm und Stavanger belegen anhand einer experimentellen Studie, dass Marketinginhalte nicht beabsichtigte Zielgruppen erreichen und dem Ruf einer Marke so schaden können.

Unterstuetzungspotentiale - Stakeholder

Die Bedeutung von Social Media – Teil I: Vernachlässigte Unterstützungspotenziale

Social Media haben die Medienlandschaft in den vergangenen Jahren aufgemischt. Davon sind auch PR-Praktiker und ihr Umgang mit Stakeholdern betroffen. An den aktuellen Konzepten zu Stakeholder-Einteilungen hat sich dadurch aber nichts geändert. Dabei gibt es einen vielversprechenden Ansatz, der einen neuen Blick auf Stakeholder und deren verändertes Verhalten durch Social Media lohnenswert macht.

Schrenk_Clara_final

Twitter als Stimmungsbarometer für Krisenmanagement

Krisen sind geprägt durch eine dünne Informationslage und große Unsicherheit auf Seiten des Unternehmens sowie der Stakeholder. Krisenmanager wissen meist nicht, wie sie auf die Empfindungen wie Angst und Ärger ihrer Bezugsgruppen reagieren sollen. Trotzdem gilt es schnell zu reagieren, um größere Reputationsschäden zu vermeiden. Die Analyse von Echtzeit-Tweets kann helfen die Stakeholder besser einzuschätzen.…

Kynast_Pauline_final

Touchpoints für’s strategische Themenmanagement

Immer wieder hört man in der Kommunikationsbranche: Holen Sie Ihre Stakeholder dort ab, wo sie stehen. Kommunizieren Sie zielgruppenorientiert. Doch wie soll das funktionieren, wenn man gar nicht weiß, für was sich diese Menschen interessieren? Bei welchen Themen fühlen sie sich tatsächlich angesprochen und sind offen für Unternehmensbotschaften?