digital composite of social media graphics with office background

Die Social Media-Erfolgsformel

In der heutigen Zeit werden Konsumenten von Werbebotschaften und Kampagnen nur so überhäuft – besonders im Internet. Damit Unternehmen sich im Dschungel der sozialen Netzwerke und Medien nicht verlieren, haben Wissenschaftler jetzt untersucht, was besonders erfolgreiche Social Media-Kampagnen auszeichnet.

Werden Produktplatzierungen im Nachhinein aufgedeckt wird nur der Blogger für seine Unehrlichkeit bestraft. Marke und Kaufabsicht bleiben unbeeinflusst.

Work-Life-Balance – Ein Leben nach der Arbeit

Das Berufsfeld der Public Relations ist eine stressige Profession. Das Büro wird schnell zum Wohnzimmer und die Kollegen zur Familie. Welche Rolle spielt hier die häufig postulierte Work-Life-Balance und streben PR-Experten überhaupt danach? Klar ist: Ein Ausgleich zwischen PR-Beruf und Privatleben ist möglich – doch wie? Eine Studie aus den USA gibt Antworten und konkrete…

Portrait of successful young businessman wearing suit, lying on sofa, talking on mobile phone, discussing document holding in his hand

Like a boss! So ticken Kommunikationsleiter

Der Prozess der Unternehmenskommunikation, die dafür eingesetzten Instrumente sowie die zugrundeliegenden Strategien – das sind zentrale Punkte auf die sich PR-Studien fokussieren. Was aber ist mit den PR-Akteuren? Über jene, die aktuell und in Zukunft diese strategische Kommunikation als Führungskräfte managen, ist wenig bekannt. Das ist verwunderlich, denn ihr Verständnis von strategischer Kommunikation beeinflusst den…

Ethik_piktochart

Public Relations – eine Branche ohne Ethos!

Andere Länder, andere Sitten – dieses Sprichwort ist in Zeiten der Globalisierung aktueller denn je. Kommunikatoren, die sich mit den Konventionen anderer Kulturen nicht auskennen, laufen schnell Gefahr in Fettnäpfchen zu treten (für weitere Informationen zu diesem Thema lesen Sie hier). Dieser Problematik sind sich die meisten PR-Praktiker bewusst und passen ihre Botschaften gezielt an…

UserGeneratedContentImTourismus - Reisender mit Globus

User Generated Content: Schlüssel im Tourismus-Marketing

In sozialen Netzwerken wird alles geteilt: Fotos, Videos, Erfahrungsberichte und nützliche Tipps. Vor allem in der Tourismus-Branche sind solche nutzergenerierten Inhalte nicht mehr wegzudenken. Doch auf welchen Onlinekanälen wird am häufigsten nach potenziellen Destinationen gesucht? Und wo achten Reiselustige eher auf Werbung? Das haben griechische Forscher in einer repräsentativen Studie untersucht.

Book and light bulb with hand drawing graph

Corporate Publisher – Journalist oder PR-Akteur?

Der traditionelle Journalismus stirbt aus, Redaktionen schrumpfen, die Jobsicherheit schwindet – Schlagzeilen dieser Art zeigen immer häufiger, wie es scheinbar um den klassischen Journalismus steht. Ein verwandtes Berufsfeld jedoch erlebt das genaue Gegenteil: Corporate Publishing ist aktuell eines der am schnellsten wachsenden Felder der Branche. Seine Produkte stehen zwischen PR und Journalismus, aber wo fühlen…

Group of friends taking selfie in urban background. Five young people wearing casual clothes.

Snapchat – Teil II: Snapchat macht aus Fremden Freunde

Über 100 Millionen Nutzer täglich, 10 Billionen betrachtete Videos am Tag und ein Marktwert von 16 Milliarden US-Dollar sprechen für sich. Snapchat ist auf der Überholspur und ist vor allem bei den 18 bis 34-Jährigen beliebt. Eine Zielgruppe, die höchst interessant für Werbetreibende und Kommunikatoren ist.

Titelbild_Issues_Management_klein

Issues Management: Krisen vorbeugen, statt schön reden

In Zeiten allgegenwärtiger Krisen wird es für Unternehmen immer wichtiger, kritische Themen gar nicht erst zu Krisen werden zu lassen. Issues Management hilft bei der Erkennung und Bearbeitung von Risiko-, aber auch Chancenthemen. „Dies erfolgt jedoch zu oft reaktiv und ohne strategischen Ansatz“, sagt Dr. Stefan Lütgens.

Blog

Meinungsfreiheit bringt’s – Blogs ohne Kommentarfunktion

Immer mehr Unternehmen setzen auf Blogger als authentische Multiplikatoren ihrer Botschaften und Produkte. Doch nicht jeder Blog kommt beim Leser gleich gut an. Wirkt sich die Existenz einer Kommentarfunktion auf die Glaubwürdigkeit und wahrgenommene Kompetenz des Bloggers aus? Das haben Forscher der Illinois State University untersucht.

Empathie kann PR-Treibenden helfen Beziehungen aufzubauen und Krisen zu meistern. Dazu muss sie aber richtig eingesetzt werden.

Die zwei Gesichter der Empathie

Empathie – die Fähigkeit, sich in die Einstellungen anderer Menschen einzufühlen – begegnet uns heutzutage in nahezu jedem Bereich unseres Lebens. Politiker fordern Empathie für Flüchtlinge und Minderheiten. In der Gemeinde Erding wurde kürzlich sogar für Empathie gegenüber Lebensmitteln geworben. Empathie, sollte man meinen, bietet auch außergewöhnliche Potenziale für die beziehungsorientierte PR-Arbeit. Doch die Sache…

CSR Krise Glaubwürdigkeit Business Corporate Sustainability

Augen auf bei der CSR-Kommunikation

Soziales Engagement und andere CSR-Aktivitäten werden gerne und oft kommuniziert. Möge es doch einen positiven Beitrag zum Image des Unternehmens leisten. Ob dies allerdings immer so schlau ist, untersuchten Forscher aus den USA in einer Befragung.

PR Public Relations Werbung CSR Kommunikation Nachhaltigkeitskommunikation

Werbung vs. PR? Bei CSR-Kommunikation bleibt die Botschaft das A und O

„Tue Gutes und rede darüber“ – CSR-Aktivitäten gehören zu den gängigen Geschäftspraktiken vieler Unternehmen. Um diese effektiv für die Imagebildung zu kommunizieren, bedarf es einer gut strukturierten Strategie: Welches Medium ist effektiver – Werbung oder PR? Ist es sinnvoller, durch kontrovers diskutierte Themen zu polarisieren, oder traditionelle Werte zu vertreten? Eine Studie aus den USA…

Reputation - Medien framen

Reputation in Krisenzeiten: Eine Frage des Framings

Egal ob Zeitungsartikel, Fernsehnachrichten oder Radiobeiträge – die Berichterstattung in den Medien prägt die öffentliche Wahrnehmung und Interpretation von Krisen. Bei der medialen Darstellung von Ereignissen und Themen kommen jedoch unterschiedliche Deutungsrahmen zum Einsatz, was auch als Framing bezeichnet wird. Kommunikatoren von betroffenen Organisationen stehen daher vor der Herausforderung, mit der richtigen Strategie auf das…

Krisenkommunikation Krise Crisis Communication Issue Management Monitoring Tracking

Krisenkommunikation liegt im Auge des Betrachters

Unzählige Handbücher, Seminare und wissenschaftliche Studien wollen Krisenkommunikation erklären. Leichter gesagt als getan. Denn Krisen werden nicht von allen Seiten gleich wahrgenommen. Stakeholder haben ganz unterschiedliche Erwartungen an die jeweilige Krisenkommunikation. Eine Studie zeigt, welchen Stakeholdern die Krisenkommunikation besondere Aufmerksamkeit schenken sollte.

014-Leadership Management Führungsposition Führung Zielgruppe Kundenorientierung Ziele

Souverän in Führung gehen

Fragt man sowohl Kommunikationsprofis als auch Stakeholder, welches Erfolgsgeheimnis führende Unternehmen verbindet, so erhält man teils sehr unterschiedliche Antworten. Einig sind sich beide Gruppen in den Punkten Vertrauenswürdigkeit, Qualität der angebotenen Produkte sowie dem guten Arbeitsklima. Das ergab die ComGap Studie 2014 der Universität Leipzig in Zusammenarbeit mit der Kommunikationsberatung Ketchum Pleon.

Unterstuetzungspotentiale - Stakeholder

Die Bedeutung von Social Media – Teil I: Vernachlässigte Unterstützungspotenziale

Social Media haben die Medienlandschaft in den vergangenen Jahren aufgemischt. Davon sind auch PR-Praktiker und ihr Umgang mit Stakeholdern betroffen. An den aktuellen Konzepten zu Stakeholder-Einteilungen hat sich dadurch aber nichts geändert. Dabei gibt es einen vielversprechenden Ansatz, der einen neuen Blick auf Stakeholder und deren verändertes Verhalten durch Social Media lohnenswert macht.

Kommunikationsverhalten

Kommunikationsverhalten ist Ländersache

Wie geben Menschen Informationen weiter und was bedeutet das für eine Organisation? Forscher aus den USA und Korea fanden heraus, dass sich dieses Verhalten von Land zu Land unterscheiden kann. Für die Gestaltung von wirkungsvollen Kommunikationsstrategien spielen die Unterschiede eine wichtige Rolle.

Non-Profit-Organisation Profit - Sparschwein

Wenn Non-Profit-Organisationen doch Profit machen – geeignete Kommunikationsstrategien

Non-Profit-Organisationen (NPO) tragen ihren Grundsatz im Namen: keine Gewinne. Wie kann das Deutsche Rote Kreuz dann kostenpflichtige Workshops anbieten und Ärzte ohne Grenzen bezahlte Regierungskooperationen eingehen? Setzen NPOs damit ihre Glaubwürdigkeit aufs Spiel? Und wie könnte eine dafür geeignete Kommunikationsstrategie aussehen? Diesen Fragen gehen Tom Watson und Anna Maria White in ihrer Studie nach. 

AnderLänder_Lena

Corporate Communications: Andere Länder, andere Sitten

„Eine ausgeprägte interkulturelle Kompetenz rundet Ihr Profil ab“ – Eine solche Anforderung findet sich in vielen Stellenanzeigen global agierender Unternehmen und Konzerne. Gemeint ist eine gewisse Sensibilität dafür, dass in anderen Kulturkreisen Geschäfte anders abgewickelt werden, als man es selbst gewöhnt ist. Doch wie steht es um die Unternehmenskommunikation? Ein internationales Forscherteam hat sich die…

Schrenk_Clara_final

Twitter als Stimmungsbarometer für Krisenmanagement

Krisen sind geprägt durch eine dünne Informationslage und große Unsicherheit auf Seiten des Unternehmens sowie der Stakeholder. Krisenmanager wissen meist nicht, wie sie auf die Empfindungen wie Angst und Ärger ihrer Bezugsgruppen reagieren sollen. Trotzdem gilt es schnell zu reagieren, um größere Reputationsschäden zu vermeiden. Die Analyse von Echtzeit-Tweets kann helfen die Stakeholder besser einzuschätzen.…

Pulver-verschossen

Unternehmenskommunikation aus zwei Perspektiven (2/2 – Kommunikationsexperten)

CEOs und Kommunikationsverantwortliche haben häufig unterschiedliche Vorstellungen von Unternehmenskommunikation: Vor allem wenn es um die Hauptfunktion, die relevanten Stakeholder und den Umgang mit Transparenz geht, herrscht in deutschen Großunternehmen oft Uneinigkeit. Im zweiten Teil des Zweiteilers zum Kommunikationsverständnis von CEOs wird nun der Vergleich zu den eigentlichen Experten – den Kommunikationsverantwortlichen – gezogen.

Kommunikationsverständnis_Serie_1_Lena

Unternehmenskommunikation aus zwei Perspektiven (1/2 – CEOs)

Kommunikation ist nicht das Lieblingsfach deutscher CEOs. Zwar sind sie sich der Bedeutung von strategischer Unternehmenskommunikation bewusst. Ihr Verständnis davon, wie Unternehmenskommunikation funktioniert, folgt allerdings noch immer sehr konservativen Mustern. Doch welche Fehler machen sie dabei konkret? Und in welchen Punkten geht das Kommunikationsverständnis der beiden Gruppen auseinander? In diesem ersten Beitrag des Zweiteilers befragt…

Mittelstandskommunikation

Mittelstandskommunikation – Wie gut kommuniziert der Motor der deutschen Wirtschaft?

99,6 Prozent der deutschen Privatwirtschaft bestehen aus kleinen und mittleren Unternehmen – so die jüngsten Zahlen des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn. Mittelständische Unternehmen stehen für Innovationskraft und gelten nicht umsonst als Motor und Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Was macht die Kommunikationsarbeit im Mittelstand aus? Worin liegen ihre Stärken, an welchen Stellen gibt es Nachholbedarf? Um…

Gastautor_Christian_Salzborn

Phänomen Shitstorm: mehr als nur Gebrüll

In unregelmäßigen Abständen kommen bei PRtransfer Gastautoren aus Forschung und Praxis zu Wort. Heute schreibt Dr. Christian Salzborn über Shitstorms.   Shitstorms sind heutzutage ein fester Bestandteil der Diskussionskultur im Internet. Täglich wird der Begriff in den Medien verwendet; oft als Bezeichnung für jegliche Krise in Social Media. Seit 2013 hat er durch die Aufnahme…

Kynast_Pauline_final

Touchpoints für’s strategische Themenmanagement

Immer wieder hört man in der Kommunikationsbranche: Holen Sie Ihre Stakeholder dort ab, wo sie stehen. Kommunizieren Sie zielgruppenorientiert. Doch wie soll das funktionieren, wenn man gar nicht weiß, für was sich diese Menschen interessieren? Bei welchen Themen fühlen sie sich tatsächlich angesprochen und sind offen für Unternehmensbotschaften?

Bojer_Nadine_final

Es muss passen – auch zwischen CSR und Unternehmen

Für ein positives CSR-Image sollten Sie vor allem Initiativen unterstützen, die mit Ihrem Kerngeschäft übereinstimmen – und zwar aus Überzeugung. Dies lässt Sie glaubwürdig erscheinen, sowohl bei Männern als auch bei Frauen, unabhängig von Alter und Bildungsgrad.

das-erfolgsrezept-exzellenter-pr-arbeit_final

Das Erfolgsrezept der PR-Elite

Was zeichnet richtig gute PR-Arbeit und Unternehmenskommunikation aus? Wodurch heben sich High-Performer des Kommunikationsmanagements von der Masse ab? Antworten auf diese Fragen bietet eine Studie der Fachhochschule Mainz und einer Hamburger Agentur für Kommunikationsberatung, in welcher die Befragten die eigene Arbeit selbst einschätzen und mit anderen PR-Experten vergleichen sollten. Die Ergebnisse teilen PR-Fachleute in zwei…

Gutes-tun-und-darüber-reden_final

Tue Gutes und rede darüber

Unternehmen sind auf die öffentliche Darstellung ihres gesellschaftlichen Engagements angewiesen. Aber wie gelingt erfolgreiche CSR-Kommunikation in der Praxis? Aufschluss darüber gaben deutsche Großunternehmen, die für ihr gesellschaftliches Engagement und dessen Kommunikation ausgezeichnet wurden. Sie sagen: Klarheit über die eigene CSR-Positionierung, deren Verankerung in strategischen Dokumenten und konkreten Stellenprofilen sind die Eckpfeiler gelungener CSR-Kommunikation.

Krisenkommunikation-auf-Facebook_final

Krise auf Facebook: Information ist alles

Social Media, vor allem Facebook, sind für Organisationen geeignete Werkzeuge, um in einer Krise ihre Stakeholder zu erreichen. Dabei können verschiedene Strategien gewählt werden. Informierende Posts sind besonders zu empfehlen, denn sie helfen, die Reputation nach einer überstandenen Krise hoch zu halten.